PGrtelgb2017 

 

Nachdem sie sich an den letzten Wochenenden sehr intensiv auf dem Vorbereitungs-Lehrgang des Nordrhein-Westfälischen Dan-Kollegium e.V. auf die heutige Kyu-Kreisprüfung vorbereitet hatten, konnten alle Teilnehmer des PSV überzeugen und sind nun berechtigt und verpflichtet, den nächsthöheren Gürtel zu tragen.

Ein ganz besonderer Dank geht an die Jugendleitung Alliah Jade Colindres, die sich über die gesamte Vorbereitungszeit als Uke zur Verfügung gestellt hat.

Wir gratulieren allen Prüflingen; das habt ihr toll gemacht! Ihr habt mal wieder eindrucksvoll bewiesen, dass ihr ein Team seid!

PSEniorenc2017 

Am 25.03.2017 traten drei PSV-Kämpfer beim Senioren-Cup in Bochum an. Alle drei konnten reichlich Erfahrungen sammeln, hatten aber auch genau so viel Spaß. Bernd Reifers und Christian Kahlert konnten dabei dritte Plätze ergattern, M. B. belegte den fünften Platz

 

Am letzten Wochenende trat unsere gemischte Mannschaft (U 13) erstmalig bei einem Turnier an. Leider hatten sie das Handicap, dass zwei Judoka (bis 40 kg und bis 44 kg) kurzfristig ausfielen.

Das Los entschied - als Gegner wurden die Mannschaften des KSV 20 Erkenschwick, des Dattelner Judoclubs und des JST Herten zugelost.

Die Aufregung war groß, der Eine oder Andere war ziemlich geflasht von der Wettkampf-Atmosphäre und so wurde die erste Begegnung gegen Erkenschwick leider verloren. Hier konnten nur die Duelle von Fabian Fröhlich (nach 6 Sekunden durch Ippon) und Noah Bolz (zwei Waza-ari-Wertungen) gewonnen werden.

Dann aber war das Feuer entfacht… die zweite Begegnung gegen Datteln konnte 5:3 gewonnen werden. Hier glänzten Florian Kahlert, Janick Gers und im Besonderen Emma Rednos mit einem lupenreinen Ippon.

In der dritten Begegnung gegen Herten wurde es dann richtig spannend: nach den regulären Kämpfen stand es unentschieden 4:4 (Unterwertung 40:40). Die Kampfrichter ordneten einen Entscheidungskampf an; den das einzige Mädchen in der Mannschaft bestreiten musste. Nach einem großen Kampf musste sich Emma jedoch geschlagen geben.

Nach dem Kampf wurde sie von „ihren“ Jungs buchstäblich von der Matte getragen; keiner war traurig und alle waren stolz, ein Teil dieser Mannschaft zu sein.

Als Drittplatzierter in der Vorrunde war dann Schluss. Die Trainerin musste versprechen, dass weitere Mannschaftskämpfe in diesem Jahr folgen…tolle Motivation!

04./05.03.2017
Auch am letzten Wochenende waren unsere Judoka Tim Augustyniak, Alexander Rick, Janick Gers, Fabian Fröhlich, Florian Kahlert, N. B. und Helen Hofmann wieder unterwegs.
Mit nach Hause gebracht haben sie zwei zweite Plätze, einen dritten Platz und vier fünfte Plätze.
Herzlichen Glückwunsch an alle Kämpfer - das habt ihr prima gemacht!